Seminars Winter Term 22/23

Bachelorseminar WiSe 2022/2023

Ausgewählte Fragestellungen der Bildungsökonomik

 

Bildung ist ein wichtiger Produktivitätstreiber und somit auch Treiber von Einkommen und ökonomischem Wachstum. Darüber hinaus korreliert Bildung mit besserer Gesundheit, einem größeren zivilgesellschaftlichen Engagement sowie einer geringen Wahrscheinlichkeit, kriminell zu werden. Die gesamtgesellschaftliche Bedeutung von Bildung ist immens.

Die Ökonomik als Knappheitslehre ist dafür prädestiniert, sich dem Thema Bildung anzunehmen. Im Bildungssektor spielt Effizienz eine große Rolle und es geht unter anderem darum, mit begrenzten Ressourcen maximalen Output zu generieren. In diesem Seminar wollen wir ausgewählte Fragestellungen der Bildungsökonomik untersuchen, die von grundlegenden Themenbereichen wie den individuellen und gesellschaftlichen Bildungsrenditen über die Effizienz und Fairness verschiedener Bildungspolitiken und -interventionen bis hin zu aktuellen Fragen hinsichtlich der Auswirkungen der Corona-Pandemie und dem Einsatz von adaptiver Lernsoftware reichen.

Dieses Seminar richtet sich an Bachelor-Studierende. Bitte beachten Sie: Die Anmeldung zu diesem Seminar erfolgt nicht über den Lehrstuhl, sondern über Jogustine. Die Anmeldefristen entnehmen Sie bitte den Ankündigungen des Studienbüros. Die Themenvergabe findet bei der ersten Sitzung am 31. Oktober 2022 statt.

Ablauf:

Beginn des Seminars: 31.10.2022
Abgabe des Exposés: 28.11.2022, per E-Mail
Präsentation des Exposés: 20.01.2023
Beginn der Bachelorarbeit: 25.01.2023
Abgabe der Bachelorarbeit: 22.03.2023, per E-Mail

 

Masterseminar Public Policy WiSe 2022/2023:

The behavioralist’s toolbox: Shaping pro-environmental behavior

 

The individual assignment of topics will take place in our first session on 31st October 2022.

Climate change mitigation is a centenary task for the global community. Whether it will be possible to limit global warming to less than 2°C compared to pre-industrial ages and thereby contain loss of habitat and biodiversity depends on the efforts that will be undertaken to transform our current systems and reach CO2-neutrality. Whereas policymakers hold big stakes in creating the change, they are – in the best cases – legitimated by the individual. Shaping individual pro-environmental attitudes and behavior is therefore of utmost importance. In this seminar we study possibilities to shape pro-environmental behaviors. Thereby, based on the available economic literature, but also on the literature from related fields, we investigate i.a. how environmental behavior evolves over the lifespan and how interventions have been effectful to promote pro-environmental behavior.

Posted on | Posted in Allgemein